Die Geschichte derer, die mit Mut zum Träumen in die Zukunft blicken

Es war im Frühjahr 1983, als ich in München die sechste Ausgabe der Messe Laser Photonics besuchte.

Ich verstand nicht viel, aber als ich nach Hause zurückkehrte, kam in meinem Kopf immer wieder der Satz hoch, der 1960 bei der ersten Präsentation der Erfindung des Lasers geprägt wurde: „ausgezeichnete Lösung auf der Suche nach einem Problem“.

Das war der Funke, die Idee und anschließend schlug es wie ein Blitz bei mir ein.

So begann meine Liebe zu Lasern.

Einige Jahre später, im Jahr 1987, die die Begegnung mit toskanischen Spezialisten für die Laserproduktion und die erste Zusammenarbeit mit historischen Gruppen wie El.En, Ot-las, Neuma und Valfivre, bis hin zur Gründung von Cutlite Penta.

Eine Geschichte erfolgreicher Menschen, Unternehmer, die den Mut hatten, in neue Ideen, Kreativität und Hightech zu investieren, eine italienische Geschichte, auf die ich stolz bin.

Ein Unternehmen, das zur Entstehung und zum Wachstum vieler Unternehmen beigetragen und viele neue Arbeitsplätze geschaffen hat.

Seit dem Jahr 1983 wurde viel getan und es ist noch viel mehr zu tun, weil Forschung, Innovation und der Markt uns zu Verbesserungen zwingen.

Immer.

Laseremme ist ein Unternehmen, das niemanden zurücklassen möchte und ich glaube, dass es zur Verbreitung und Nutzung der Lasertechnologie in Italien für die Verarbeitung von PMMA, Schuhen, Textilien, Holz und vielen anderen Materialien beigetragen hat.

Wir haben den Mut zu träumen, jeden einzelnen Tag, mit unserer Arbeit und unseren Werten, den wahren und echten Werten, die innerhalb einer Familie entstehen.

Auch aus diesem Grund hat sich mein Sohn Giulio, nach mehr als 20 Jahren als Angestellter in einem renommierten Textilunternehmen, entschlossen, mich auf dieser wunderbaren Reise zu begleiten, die zum Glück noch einen langen Weg vor sich hat.

Möchten Sie mehr erfahren?